Gottesdienste  der Gemeinde


Sonntag, 23. September
10:00 Uhr - Tersteegenhaus - AKZENTE: Festgottesdienst 50 Jahre Gemeinde Klettenberg
mit dem gesamten Pfarrteam

Am Sonntag, 23. September, kein Gottesdienst in der Johanneskirche!

Samstag, 29. September
14:00 Uhr - Tersteegenhaus - Taufgottesdienst/Georg Kalinna

Sonntag, 30. September
09:30 Uhr - Tersteegenhaus/Tillmann Poll
11:15 Uhr - Johanneskirche - Tandem-Gottesdienst/Armin Beuscher, Lindenthal und Susanne Beuth


Der Gemeindebrief "Wegweiser" erscheint alle zwei Monate und wird gedruckt an alle Gemeindemitglieder ausgetragen.
Im Juni/Juligeht es um das Thema "2068 Von hier in die Zukunft"

Die Predigt von Pfarrerin Gaby Masanek am 10.6.2018 zum
Abschied als Pfarrerin der Ev. Kirchengemeinde Köln-Klettenberg ist hier
nachzulesen.

Aktuell in unserer Gemeinde:


Ökumenischer Friedensgottesdienst am 21. September um 18:30 Uhr in der Nikolauskirche
Wir laden herzlich ein zum ökumenischen Friedensgottesdienst anlässlich des Internationalen Friedenstages der Vereinten Nationen.


Jokis Bühne: Christina Lux am 21. September, 20 Uhr, in der Johanneskirche
Soul, Jazz und Weltmusik fein gemischt, gekrönt von poetischen Texten -
beeindruckend zelebriert Christina Lux ihre Musik, als wäre sie gerade entstanden.
Mehr unter www.kirche-klettenberg/67.html
Karten 15 € + VVK-Gebühr an allen VK-Stellen. Restkarten an der Abendkasse.





Konzert Alte Bekannte "Wir sind da" am Sonntag, 23. September 2018 um
16 Uhr in der Johanneskirche.

"Alte Bekannte" - das sind Daniel "Dän" Dickopf, Nils Olfert und Björn Sterzenbach von den Wise Guys, die sich im Juli aufgelöst haben, dazu 
Clemens Schmuck und Ingo Wolfgarten. Die fünf Musiker haben sich zu dieser neuen A-cappella-Formation zusammengetan und machen Musik in der Tradition der Wise Guys - A-cappella-Pop mit richtig guten deutschen Texten.






FORUM Klettenberg
"Es ist noch Känguruschwanzsuppe da"
Lesung am 27. September um 20 Uhr im Tersteegenhaus
Eintritt: 12 €
Worin besteht das Mysterium der Mariechen? Was sind Karnevalsorden wert? Woher
kommt die Tradition des Wildpinkelns? Was treibt Kamellekriminelle und Rosen- montagsmörder um? Warum wollen Scheichs den Karneval kaufen? Was haben Bläck
Fööss und Black Sabbath gemeinsam? Wieso kommt der Witz nicht raus, obwohl er
umzingelt ist? Wie funktioniert der heimliche Haha-Effekt? Und was findet der Prinz an Känguruschwanzsuppe so lecker?

Karlheinz Filz war nur ein einfacher Prinzen-Gardist. Doch die zwei Dutzend Schränke und Vitrinen mit Karnevalssouvenirs, die er hinterließ, bringen bislang unbekannte Wahrheiten über den Kölner Karneval ans Licht: politische und psychologische, soziale und sexuelle. Sein Sohn Walter Filz – selbst als Kind Prinzen-Gardist – hat sie erforscht und schreibt eine andere Geschichte der Kölner und ihres Karnevals.


FORUM Klettenberg
Tara Bouman/Markus Stockhausen "Moving sounds"
Konzert am 30. Oktober 2018 um 20 Uhr im Tersteegenhaus
Eintritt 18 €


Die Klarinettenvirtuosin Tara Bouman (Klarinette, Bassklarinette) und der Ausnahmetrompeter und musikalische Grenzgänger Markus Stockhausen (Trompete, Piccolo-Trompete, Flügelhorn) spielen seit dem Jahr 2002 als Duo MOVING SOUNDS zusammen. Das bekannte Künstlerpaar spielt Musica sacra – Musik, die nach Innen führt, die still werden lässt. Intuitive Improvisationen und Kompositionen. Das Repertoire
umfasst Kompositionen beider Künstler, sowie Improvisationen und vor allem Intuitive Musik. Ihr Programm entscheiden sie oft spontan, entsprechend der Schwingung des Raumes und seiner Akustik. Dabei nehmen sie ihr Publikum mit auf ihre musikalische Entdeckungsreise. Dieser Moment trägt eine Innigkeit in sich, die auch den Zuhörer spüren lässt, dass er zur Entstehung dieser Musik beiträgt – durch sein Dasein. Nichts Beliebiges soll entstehen, sondern Tiefe, Weite, Reinheit. Ein Sehnen ist in den Klängen zu hören, ein Sprechen, Rufen, Jubeln, bis die Klänge verschmelzen und die Musik wie Stille erscheint.

FORUM Klettenberg
Johanneskantorei Klettenberg
"Weihnachtsoratorium" Johann Sebastian Bach am 16. Dezember um 17 Uhr in der Johanneskirche
Eintritt: 22 €
Eine glanzvolle Einstimmung auf das Weihnachtsfest ist das Konzert der Johanneskantorei. Es erklingen die Teile 1,4,5 und 6 des Weihnachtsoratoriums von J.S. Bach. Im ersten Teil verkünden die strahlenden und jubelnden Klänge dieses Werkes die Freude über das bevorstehende Wunder der Geburt Christi. Die Teile 2 und 3, in denen die Verkündigung durch den Engel bei den Hirten auf dem Felde geschildert wird, werden diesmal ausgelassen. Stattdessen erklingen die letzten 3 Teile des Oratoriums. Hier steht nicht so sehr die Schilderung der Ereignisse um Christi Geburt im Vordergrund. Wie in den ersten drei Kantaten beginnen die Kantaten 4 bis 6 zwar mit Jubelchören. Aber jetzt singen nicht die Engel auf dem Felde
das „Ehre sei Gott in de Höhe“, sondern wir Menschen selbst danken und loben den Herrn. Gleichzeitig
erklingt die Bitte, dass wir Menschen diese Botschaft mit in unser Leben aufnehmen, damit sie uns Kraft und Vertrauen in dunklen Zeiten gibt.
Mit Elisabeth Menke, Sopran; Christa Menke, Alt;
Lothar Blum, Tenor; Eric Sohn, Bass; Instrumentalensemble.
Leitung: Eva-Maria Förster










Das SENIORENNETZWERK hat eine eigene Webseite.





Das neue Programm mit allen Aktivitäten des Seniorennetzwerks von April bis Juni 2018 liegt vor.