Abendmahl mit Kindern?

Kinder sind in der Gemeinde Köln-Klettenberg schon seit den 80er Jahren grundsätzlich zum Abendmahl zugelassen.

Die Jahrhunderte alte evangelische Tradition, dass erst mit der Konfirmation die Zulassung zum Abendmahl erfolgt, hat sich hier und in vielen anderen Gemeinden verändert.

Der wichtigste Grund dafür ist, dass das Abendmahl heute stärker als Gemeinschaftsmahl gefeiert wird, zu dem Gott alle einlädt. Die Erkenntnis, dass religiöse Erfahrungen nicht allein vom „Verstehen“ abhängen, sondern auch durch das Erleben zu Stande kommen, haben hier zu einer Veränderung geführt.

Die Gemeinde trägt dem Bedürfnis der Kinder nach „Verstehen“ dadurch Rechnung, dass im Minigottesdienst (0-5 Jahre), im Kindergottesdienst (ab ca. 3 Jahren) und in den Schulgottesdiensten die Kinder altersgemäß an das Abendmahl als einer „besonderen Mahlgemeinschaft“ herangeführt werden.