Samstag, 09. April 2016 um 21 Uhr in der Johanneskirche

2. Nachtkonzert bei Kerzenschein

SEI NUN WIEDER ZUFRIEDEN
Kantaten BWV 21 & 32 von Johann Sebastian Bach


Im zweiten Nachtkonzert bei Kerzenschein in der Johanneskirche laden wir zu Kantaten von Johann Sebastian Bach. Im Mittelpunkt steht die Kantate BWV 21 ICH HATTE VIEL BEKÜMMERNIS, die eine besondere Rolle in Bachs Kantatenschaffen einnimmt. In ihrer Zweiteiligkeit spannt sie einen Bogen von tiefster Traurigkeit und Niedergeschlagenheit in zum tiefen Vertrauen in Gott und die Erlösung.

In der Dialogkantate BWV 32 LIEBSTER JESU MEIN VERLANGEN stellt Bach mit der Sopranstimme die Seele und mit der Bassstimme die von der Stimme Jesu dar. Bach komponierte diese Kantate im Jahr 1726 und damit drei Jahre nach der 1723 entstandenen Kantate 21.
Neben diesen beiden Kantaten erklingen noch die Sinfonia aus der Kantate 42 AM ABEND DES SELBIGEN SABBATHS und die Eingangsarie aus der Kantate BWV 170 VERGNÜGTE RUH.
In unserer Aufführung verzichten wir bewusst auf einen Chor sondern lassen alle Chöre von den vier Solisten singen. Eine für die Barockzeit und Bach durchaus übliche Aufführungsweise.

Das Konzert wird mit ermöglicht durch die Aufführung am Freitag, dem 8. April 2016 zur Einweihung der neuen TRAUMAKLINIK der Gezeitenhausklinik Bonn in Köln Wesseling!

Ausführende:
Leonore von Falkenhausen - Sopran
Schirin Patrowi - Alt
Markus Brutscher - Tenor
Thomas Laske - Bass

Barockorchester CORDAVENTO
Christine Moran - Konzertmeisterin
Idee, Organisation, Konzept - Ulrike Neukamm

Tickets 15 / 9 € bei Buchhandlung Olitzky
Luxemburgerstr. 275 Köln-Sülz
T. 0221-9417016 kontakt@olitzky.de

Ulrike Neukamm - Projektmanagement
Klettenberggürtel 60, 50939 Köln, 0177-3557618