Spenden

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Gemeindearbeit finanziell unterstützen möchten.
Dazu steht Ihnen folgende Bankverbindung für Spenden zur Verfügung:
IBAN: DE 78 3705 0198 0002 0020 61

Wenn Sie einen konkreten Spendenzweck angeben, wird Ihre Unterstützung dem jeweiligen Arbeitsbereich oder Projekt zugeordnet. Wenn Sie bei der Überweisung Namen und Adresse angeben, erstellen wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung. Bis 200 Euro reicht auch schon der Überweisungsnachweis als Spendenbescheinigung aus.

Kindergartenpatenschaften
Ein besonderes Projekt sind die Patenschaften, bei denen Patinnen und Paten regelmäßig einen Betrag ab 5 Euro im Monat für den Erhalt unserer Kindergartenplätze spenden.

In jedem Jahr rufen wir besonders zu Spenden für zwei Projekte auf.
2018/2019 legen wir Ihnen die Jugendwerkstatt Köln-Klettenberg und den Vringstreff im Severinsviertel ans Herz.
Bitte verwenden Sie das genannte Spendenkonto der Gemeinde und notieren Sie den von ihnen gewünschten Verwendungszweck „Vringstreff“ oder „Jugendwerk Köln“.

Haus Salierring /Diakoniespende
Gesundheit und ein Dach über dem Kopf sind keine Selbstverständlichkeit. Die Besucherinnen und Besucher des Tagestreffs im Haus Salierring der Diakonie sind sich dessen genauso bewusst, wie die dort im Betreuten Wohnen untergebrachten Frauen und Männer, die Patientinnen und Patienten der Krankenwohnung und die Menschen, die sich im Diakoniehaus fachlich beraten lassen. In dem kleinen Café-Raum mit der Hausnummer 19 bekommen rund 50 Wohnungslose jeden Tag von Montag bis Freitag heißen Kaffee und günstiges Frühstück. Sie können duschen, ihre Kleidung waschen lassen, bei Bedarf neue bekommen und sich einfach aufwärmen und ausruhen. Das Haus Salierring ist eine zuverlässige Anlaufstelle für professionelle Hilfe. Die Krankenwohnung mit sechs Betten ist die einzige in Köln für Menschen ohne Wohnung. Um möglichst vielen Betroffenen zügig helfen zu können, benötigt das Diakoniehaus viel Geld. Der Ev. Kirchenverband Köln verdoppelt für ein Jahr jede Spende!

Kirchenasyl
Unsere Kirchengemeinde hat schon mehrmals Familien und einzelnen Flüchtlingen Kirchenasyl gegeben. Wenn Menschen die Abschiebung droht, kann so Zeit gewonnen werden, um in Abstimmung mit den zuständigen Behörden noch einmal zu überprüfen, ob in den Asylverfahren wirklich alle wichtigen Gesichtspunkte berücksichtigt wurden. Es geht dabei um den Schutz von Menschen. Gerade wurde von den Behörden die Zeit deutlich verlängert, bis das Asylverfahren hier in Deutschland stattfinden kann. Trotzdem konnten wir auch in diesem Jahr einen jungen Mann, der bei uns Zuflucht gesucht hat, vor der Abschiebung in den Iran bewahren. Für die Unterkunft, den Lebensunterhalt und die rechtliche Begleitung der Asylsuchenden kommt in der Zeit des Kirchenasyls die Gemeinde auf. Dazu werden Spenden dringend benötigt.