Menschen auf der Flucht – Gottesdienst 7.11., 11 Uhr

Unser Umgang mit Menschen auf der Flucht  Aufnehmen, Annehmen – oder Abschrecken, Ausliefern? Leitung: Pfarrer Ivo Masanek, Predigt: Pastoralreferentin Marianne Arndt, Musikalische Unterstützung: Thomas Quast, Andrea Hommelsheim, Michael Lätsch (RUHAMA Köln). Der Gottesdienst bereitet das ökumenische Team Abendgespräch zur Sache in Köln-Klettenberg vor, das bewegt und auch empört ist über den inhumanen Umgang der EU mit Menschen auf der Flucht aus Bedrohung, Elend und Krieg. Viele Flüchtende werden an den Außengrenzen Europas zurückgestossen oder gar dem Ertrinken überlassen und viele Geflüchtete werden hierzulande wie unerwünschte Kostgänger und ohne jede Wertschätzung behandelt. Die ev. Landeskirche formulierte schon in ihrem Friedenswort 2018: “ Wir sehen mit Scham“ , wie dieser Umgang mit Menschen in allerhöchster Not “ ein an humanen Werten orientiertes Europa(…) beschädigt“. Und wir fragen uns und unsere Gemeinden: Was können wir tun, um im Sinne Jesu (Mt. 15,20) unsere Verantwortung gerecht zu werden.