Interview: Seelsorge in Corona-Zeiten

Die Einführung von Pfarrerin Mareike Maeggi in unserer Gemeinde musste verschoben werden. Am 21. März 2020 gab sie zu diesem und weiteren Themen ein Interview im Domradio. Das Interview ist HIER nachzulesen.

Und hier der kann man sich das Interview anhören.

Podcast für Jugendliche – Angebote für Euch

Auch die Jugendlichen können sich in den Gemeinderäumen bis zum 19.04.2020 nicht treffen. Aus diesem Anlass kommen wir mit den Angeboten zu Euch nach Hause.

Zum einen bieten wir einen Podcast an, der das Feeling des Jugendtreffs auf Euren Ohren erschaffen soll. Diesen findet ihr unter: https://www.spreaker.com/show/jukeboxev_1

Dafür ladet ihr die App spreaker runter oder geht einfach auf den Link.

Darüber hinaus werden wir eine Videokonferenz als Jugendtreff starten. Wenn ihr daran teilnehmen möchtet, meldet Ihr Euch bitte unter christopher.braun@ekir.de

Weitere Aktionen folgen. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Folgt uns auf Instagram unter: evangelischejugendklettenberg oder jukeboxe_podcast

Oder hier:

 

 

Jukeboxev Jugendkeller zu! 5 Wochen anders! Dann kommen wir auch anders zu Euch!
Jeden Montag um 17 Uhr und Freitag um 15 Uhr live und danach als download oder Stream!
Macht mit unter 01776312951

Gedenkgottesdienst, 14.3., 18 Uhr, St. Nikolaus

Gedenkgottesdienst „ZuFlucht. Auf dem Weg der Hoffnung“ Samstag, 14. März 2020, 18.00 Uhr in St. Nikolaus in Köln-Sülz

Keine Flucht ist ohne Hoffnung. Flüchtende hoffen auf eine bessere Zukunft. Fluchtwege sind jedoch Wege des Leids, manche enden mit dem Tod. Das Mittelmeer als Grab, der nicht endende Krieg in Syrien, überfüllte Lager und Erzählungen über verzweifelte Menschen legen davon Zeugnis ab. Mit einem Gottesdienst in ökumenischer Weite möchten sich christliche Gemeinden aus Sülz und Klettenberg gegen schleichende Gleichgültigkeit und Gewöhnung stellen. Versammelt um das Lampedusakreuz, hergestellt aus angeschwemmten Schiffsplanken von Fluchtbooten, werden Scham und Trauer zugelassen, aber auch Verantwortung und Solidarität widergespiegelt.

Im Zentrum steht ein Totengedenken für die Menschen, die auf dem Weg der Hoffnung gestorben sind. Sie nicht zu vergessen, Ihnen einen Namen und ein Gesicht zu geben, ist ein besonderes Anliegen. Dabei kann der Glaube Zuflucht sein, der Quelle der Hoffnung auch im Totengedenken ist.

Der Gottesdienst wird durch eine Ausstellung mit Bildern des Fotojournalisten und ARD Korrespondenten Martin Gerner sowie Gemälden Geflüchteter begleitet. Im Anschluss eröffnen Gespräche mit geflüchteten Menschen, mit haupt- und ehrenamtlich Engagierten und mit Mitmenschen, die sich nicht in der Gleichgültigkeit einrichten wollen, Wege aus der Betroffenheit ins Tun.

Unter den Gästen sind u.a.: Christel Neudeck (Cap Anamur), Johannes Gaevert (Seebrücke), Maria Drenk (Seawatch), Claus Ulrich Prölß (Kölner Flüchtlingsrat), Stephan Grünewald (rheingold Institut), Hannelore Bartscherer (ehm. Katholikenausschuss), Verena Tröster (domradio), der internationale Chor „Colors of Cologne“, das Internationale Caritas-Zentrum und verschiedene Flüchtlingsinitiativen. Verbundenheit und Solidarität in der Menschheitsfamilie sollen gemeinschaftlich gestärkt werden. Ein letztlich vertrauender und hoffnungsvoller Grundton soll die Veranstaltung prägen.

Wir entscheiden, was wir für Menschen sein und in welcher Welt wir leben wollen!

Weitere Infos:
Claudia Grunwald
01 79 – 5 46 99 11
grunwald.claudia1@gmail.com

Ök. Weltgebetstag, 6.3. ,15 Uhr, St. Bruno

Weltgebetstag 2020 Ökumenischer Gottesdienst Simbabwe steht am Freitag, den 6. März, 15 Uhr , in St. Bruno (Klettenberggürtel) im Mittelpunkt.Steh auf und geh! Mit diesen Worten aus einer biblischen Heilungsgeschichte laden uns die Frauen aus Simbabwe zum Gottesdienst 2020 ein. In ihm lassen sie uns erfahren, dass auch wir immer wieder aufgefordert sind , aufzustehen und Schritte der persönlichen und gesellschaftlichen Veränderungen zu gehen. Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen seit über 100 Jahren für die Weltgebetstagsbewegung und machen sich gemeinsam stark für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft. Auch wir, katholische und evangelische Frauen aus Sülz und Klettenberg, gestalten wieder den Weltgebetstagsgottesdiest, um ein Zeichen für ein gutes Miteinander und eine gerechtere Welt zu setzen. Frauen und Männer, junge und alte – alle sind herzlich eingeladen! Anschließend Beisammensein bei Kaffee und Kuchen.

Auskunft: Pfarrerin Susanne Beuth, 43 99 33, susanne.beuth@ekir.de

Einführungsgottesdienst,15.3., 15 Uhr, Tersteegenhaus

Einführung der neuen Gemeindepfarrerin. Mareike Maeggi  wird am Sonntag, den 15. März um 15 Uhr im Tersteegenhaus als Gemeindepfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Klettenberg eingeführt. Zu dem festlichen Gottesdienst und zum anschließenden Empfang sind alle eingeladen.
Man braucht sich nicht anzumelden.

Schon jetz ist Pfarrerin Mareike Maeggi in unserer Gemeinde tätig. Ihre Vorstellung finden sie hier.

 

Wahltag am 1.3.2020 Presbyteriumswahl

Am 1. März wird es spannend. Unsere Gemeinde wählt Ihr neues Leitungsgremium: Das Presbyterium. Haben Sie eine Wahlbenachrichtigung erhalten? Dann kommen Sie am 1. März zwischen 10 und 16 Uhr wählen: In das Tersteegenhaus oder in die Johanneskirche. Sie können auch Briefwahl beantragen. Dazu muss Ihr Antrag bis zum 26. Februar, 16 Uhr, im Gemeindebüro im Tersteegenhaus eingehen. Das Programm für den Wahltag mit attraktiven Gottesdiensten, Kirchencafé und Gemeindemittagessen sowie die Vorstellung aller Kandidierenden finden Sie hier.

Presbyteriumswahl Kandidierenden-Vorstellung

Sonntag, 16.2. stellen sich alle 22 Gemeindemitglieder vor, die bei Presbyteriumswahl kandidieren. Um 11 Uhr beginnt der Gottesdienst in der Johanneskirche. An Stelle der Predigt werden sich die Kandidierenden mit kurzen Statements vorstellen. Die perfekte Möglichkeit für alle Wählenden, sich Ihr eigenen Bild zu machen. Kurzvorstellungen der Kandidierenden und alle Infos rund um die Wahl finden Sie hier.

 

Jokis Bühne: Trio Fado, 24.1., 20 Uhr, Johanneskirche

Seit 17 Jahren singen sie über Sehnsucht, die Liebe, die bittersüßen Seiten des Lebens. TRIO FADO ist ein portugiesisch-deutsche Band aus Berlin, die sich leidenschaftlich dem portugiesischen Fado verschrieben hat. Ein Hauch Melancholie verschmilzt in ihren Liedern mit Lebensfreude und Selbstironie. Möglich wird dies durch das zauberhafte Zusammenspiel der für Portugal so typischen Guitarra Portuguesa mit dem klassischen Cello. Der Kontrast der voluminösen, rauchigen Stimme von António de Brito zur samtweichen Stimme von Maria Carvalho bringt Musik hervor, die einzigartig ist. Karten 15 Euro + Vorverkaufsgebühr an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder www.kvstickets.de, Restkarten an der Abendkasse. Bei Bedürftigkeit wenden Sie sich für kostenfreien Eintritt an die PfarrerInnen. Mehr Infos unter www.kirche-klettenberg.de/Gemeindeleben/Kultur/JokisBuehne.

Infoabend Weltgebetstag, 21.1., 19:30 Uhr

2020 kommt der Weltgebetstag mit dem Titel „Steh auf und geh!“ aus Afrika, aus Simbabwe. Das Motto hat für die Frauen in Simbabwe einen besonderen Klang.  Wie kann das Leben gehen, wenn 90 Prozent der Menschen ohne feste Arbeit sind, man in einem Land lebt ohne eigene Währung, ohne Geldautomaten, mit dem  teuersten Sprit weltweit …? An diesem Abend lernen wir das Leben der starken Frauen in Simbabwe kennen, die unter diesen Umständen die Hoffnung auf Zukunft nicht verlieren. Interessierte aller Konfessionen sind herzlich willkommen. Weitere Infos: Pfarrerin Susanne Beuth, Tel. 439933.

Montag, 21.1. um 19:30 Uhr im Kryptavorraum St. Bruno, Zugang Ölbergstraße.

Taizégottesdienst, 1.3., 10:50 Uhr, Johanneskirche

Orange Tücher gestalten den Altarraum, der von vielen Kerzen erleuchtet wird. Meditative Texte, Stille und die gemeinsam gesungenen Taizégesänge wechseln sich ab. Die spirituellen ökumenischen Impulse von Diakon Hanno Sprissler und Pfarrer Ivo Masanek stehen unter dem Motto aus dem Buch des Predigers Kohelet: „Ein jegliches hat seine Zeit“. Die musikalische Leitung hat Eva-Maria Förster. Ab 10:50 Uhr beginnt die Johanneskantorei gemeinsam mit Instrumentalist/innen die
Gemeinde einzustimmen. Parallel zum Taizégottesdienst feiern die Kinder ihren Kindergottesdienst. Um 12:15 Uhr gibt es ein Mittagessen (Anmeldung nicht  erforderlich) für alle – gekocht von den Johannesköchen. Herzlich willkommen! Die Wahllokale zur Presbyteriumswahl sind an dem Tag von 10 bis 16 Uhr geöffnet!