Gottesdienst To Go – Jede Woche neu!

An Wäscheleinen hängen sie in ausgedruckter Form am Tersteegenhaus und an der Johanneskirche. Viele gehen dort vorbei und nehmen sich einen Gottesdienst To Go mit nach Hause. So kann jede/r für sich Gottesdienst feiern – und doch sind wir miteinander verbunden. Vielleicht kennen Sie jemanden, der sich freut, wenn ihm der Gottesdienst To Go ausdruckt und zugesandt wird. Wenn Sie diesen Wunsch an das Gemeindebüro weitergeben, senden wir die Andacht gerne zu. Den Gottesdienst To Go finden Sie hier:

Den Gottesdienst To Go ab dem 14.6. finden Sie hier:

Außerdem laden wir zum gemeinsamen Gebet ein. Unsere Glocken läuten auch weiterhin täglich um 12 Uhr mittags und um 19:30 Uhr abends zusammen mit den Glocken von St. Nikolaus, St. Bruno und St. Karl-Borromäus. Außerdem am Sonntag zur üblichen Gottesdienstzeit am Tersteegenhaus um 9.30. Wir laden Sie ein, das Glockengeläut als Anlass zu nehmen zu beten, indem Sie ein Vaterunser beten oder beten
für Kranke,
für Gefährdete,
für Besorgte,
für medizinisches Personal,
für Eltern von Kita- und Schulkindern,
für Existenz bedrohte,
für Einsame,
für die, die in Vergessenheit geraten,
für uns alle,
für Mitmenschlichkeit,
für Nähe trotz notwendiger Distanz …

 

Interview: Seelsorge in Corona-Zeiten

Die Einführung von Pfarrerin Mareike Maeggi in unserer Gemeinde musste verschoben werden. Am 21. März 2020 gab sie zu diesem und weiteren Themen ein Interview im Domradio. Das Interview ist HIER nachzulesen.

Und hier der kann man sich das Interview anhören.

Videos mit (Kinder-) Gottesdiensten

Gedenkgottesdienst, 14.3., 18 Uhr, St. Nikolaus

Gedenkgottesdienst „ZuFlucht. Auf dem Weg der Hoffnung“ Samstag, 14. März 2020, 18.00 Uhr in St. Nikolaus in Köln-Sülz

Keine Flucht ist ohne Hoffnung. Flüchtende hoffen auf eine bessere Zukunft. Fluchtwege sind jedoch Wege des Leids, manche enden mit dem Tod. Das Mittelmeer als Grab, der nicht endende Krieg in Syrien, überfüllte Lager und Erzählungen über verzweifelte Menschen legen davon Zeugnis ab. Mit einem Gottesdienst in ökumenischer Weite möchten sich christliche Gemeinden aus Sülz und Klettenberg gegen schleichende Gleichgültigkeit und Gewöhnung stellen. Versammelt um das Lampedusakreuz, hergestellt aus angeschwemmten Schiffsplanken von Fluchtbooten, werden Scham und Trauer zugelassen, aber auch Verantwortung und Solidarität widergespiegelt.

Im Zentrum steht ein Totengedenken für die Menschen, die auf dem Weg der Hoffnung gestorben sind. Sie nicht zu vergessen, Ihnen einen Namen und ein Gesicht zu geben, ist ein besonderes Anliegen. Dabei kann der Glaube Zuflucht sein, der Quelle der Hoffnung auch im Totengedenken ist.

Der Gottesdienst wird durch eine Ausstellung mit Bildern des Fotojournalisten und ARD Korrespondenten Martin Gerner sowie Gemälden Geflüchteter begleitet. Im Anschluss eröffnen Gespräche mit geflüchteten Menschen, mit haupt- und ehrenamtlich Engagierten und mit Mitmenschen, die sich nicht in der Gleichgültigkeit einrichten wollen, Wege aus der Betroffenheit ins Tun.

Unter den Gästen sind u.a.: Christel Neudeck (Cap Anamur), Johannes Gaevert (Seebrücke), Maria Drenk (Seawatch), Claus Ulrich Prölß (Kölner Flüchtlingsrat), Stephan Grünewald (rheingold Institut), Hannelore Bartscherer (ehm. Katholikenausschuss), Verena Tröster (domradio), der internationale Chor „Colors of Cologne“, das Internationale Caritas-Zentrum und verschiedene Flüchtlingsinitiativen. Verbundenheit und Solidarität in der Menschheitsfamilie sollen gemeinschaftlich gestärkt werden. Ein letztlich vertrauender und hoffnungsvoller Grundton soll die Veranstaltung prägen.

Wir entscheiden, was wir für Menschen sein und in welcher Welt wir leben wollen!

Weitere Infos:
Claudia Grunwald
01 79 – 5 46 99 11
grunwald.claudia1@gmail.com

Konfirmation 2021 – Anmeldung jetzt online!

Ab sofort können Jugendliche, die im Jahr 2007 oder früher geboren sind, zum Konfi-Jahr 2020&2021 angemeldet werden.

Die Anmeldung ist bis zum 29.04.2020 online unter www.kirche-klettenberg.de/anmeldung-konfirmandenzeit möglich. Sollten Sie Probleme mit dem Formular haben, können Sie dort auch ein Dokument downloaden, ausdrucken und im Gemeindebüro, Emmastraße 6, 50937 im Briefkasten einwerfen.

Außerdem finden Ihr hier die aktuellen Daten und Informationen rund um das Konfi-Jahr 2020&2021.

 

 

 

Corona Nachbarschafthilfe in Sülz/Klettenberg

Ein Angebot der katholischen und evangelischen Gemeinden. Hier geht es zur Homepage!

Einführung des neuen Presbyterium

Am Sonntag, den 22. März, 11 Uhr, Johanneskirche, wird das neue Presbyterium eingeführt. Zugleich werden die ehemaligen Presbyterinnen und Presbyter der Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Klettenberg verabschiedet. Nach dem festlichen Gottesdienst ist im Kirchencafé Zeit für Austausch und Gespräch. Alle sind herzliche eingeladen!

Das Ergebnis der Presbyteriumswahl

Am 1. März fand die Presbyteriumswahl statt. Es war eine mit Spannung erwartete Wahl! Insgesamt 22 Gemeindemitglieder hatten sich zur Verfügung gestellt, um sich in das Leitungsgremium der Gemeinde wählen zu lassen. Die Vorstellung aller Kandidierenden in einem Faltblatt und mit kurzen Statements in einem Gottesdienst haben viele als Zeichen der Lebendigkeit dieser Gemeinde wahrgenommen.

Am Wahltag haben 386 Gemeindemitglieder ihre Stimme abgegeben. Dies entspricht einer Wahlbeteiligung von 5,7 % der Wahlberechtigten. Vor vier Jahren waren es ebenfalls 5,7 %. Danke an alle, die ihre Stimme abgegeben haben, an den „Projektausschuss Wahl 2020“ und die Ehrenamtlichen im Wahlvorstand.

Das Ergebnis: Neun Kandidierende, die schon bisher dem Presbyterium angehörten, wurden wiedergewählt. Weitere sieben Gemeindemitglieder gehören erstmals dem Presbyterium an.

Stephan Braun gehört als Mitarbeiterpresbyter auch ohne Wahl dem Presbyterium an. Der Platz als Mitarbeiterpresbyterin, der für Claudia Denz eingeplant war, wird frei bleiben, da sie ihr Amt aus persönlichen Gründen nicht wie vorgesehen antreten wird.

Herzlichen Dank an alle Kandidierenden, die sich zur Wahl gestellt haben und damit zeigen, dass sie sich in der Gemeinde engagieren und einsetzen wollen!

Die Einführung des neuen Presbyteriums und die Verabschiedung der ehemaligen Presbyterinnen und Presbyter ist am Sonntag, den 22. März 2020, 11 Uhr, in der Johanneskirche.

Auf dem Foto sind die neuen Mitglieder des Presbyteriums zu sehen:

Anja Bahr
Frauke Bauer
Susanne Beuth
Stephan Braun
Antje Busse-Drenk
Wylka Bütefisch
Elfi Heilinger (nicht auf dem Foto abgebildet)
Bettina Kurbjeweit
Mareike Maeggi
Ivo Masanek
Joachim Morawietz
Jürgen Penzel
Boris Quittmann
Dirk Reckeweg
Astrid Rose
Sophie Schäfer
Norbert Schulz
Jutta Trump
Johanna Tüntsch
Bernd Wagner
Marie Wuttke