Advent-Videos für Kinder

„Advent – eine frohe Wartezeit“. Die Schnecke Lilli ist ganz aufgeregt und freut sich auf Heiligabend. Nur schade, dass man noch so lange warten muss… Aber als sie bei einem Spaziergang eine goldene Schatzkiste entdeckt, ist das Warten gar nicht mehr so schlimm! Was da wohl drin ist? – Die Videos mit Geschichten, Liedern und Ideen zum Nachmachen, die Presbyterin Marie Wuttke zusammen mit anderen gedreht hat, findet Ihr an den vier Adventssonntagen und am Heiligabend an dieser Stelle.

Weihnachtsstimmung zum Mitnehmen

Weihnachtsstimmung zum Mitnehmen ‒Andachten jeden Mittwoch im Advent um
19 uhr (ca. 30 min.), gestaltet von Vikarin Judith Schaefer

Kindergottesdienst im Advent

Mit Anmeldung könnt Ihr im Advent die großen Kindergottesdienste mitfeiern. Alle Kinder von 3 bis 11 Jahren sind eingeladen! Wir singen von Engeln. Wir begegnen Engel. Und wir basteln Engel, die strahlen und euren Weihnachtsbaum schmücken. Sonntags um 11 Uhr in der Johanneskirche. Mit dem Kigo-Team und Pfarrer Ivo Masanek. Teilnahme nur mit Anmeldung möglich! Ab jetzt könnt Ihr Euch hier anmelden

  1. Advent, 28.11., 11 Uhr  Ein Engel besucht Maria
  2. Advent, 5.12., 11 Uhr    Engel begleiten Maria und Josef
  3. Advent, 12.12., 11 Uhr  Engel singen für die Hirten
  4. Advent, 19.12., 11 Uhr  Engel bewahren die drei Weisen vor einem Fehler

Minigottesdienst am 27.11., 15:30 Uhr

Liebe Familien, liebe Kinder,

am Samstag vor dem 1. Advent, den 27.11.2021 um 15.30 Uhr laden wir herzlich ein zum MiniGottesdienst. Aufgrund der Coronasituation feiern wir wieder (am besten mit warmen Klamotten) draußen auf dem Außengelände der Kita Tersteegenhaus. Der Zugang ist möglich über das Tor zur Wittekindstraße. Für die Erwachsenen gilt neben der Maskenpflicht auch die 3G Regel. Bitte denken Sie an die entsprechenden Nachweise.

Wir singen, basteln, hören und beten und stimmen uns ein auf den Advent.

Wenn es stark regnet, schneit oder stürmt, muss der MiniGottesdienst leider entfallen.

Wir freuen uns auf euch!

Mareike Maeggi und das MiniGottesdienst-Team

Weihnachten – hier alle Angebote

Im Überblicke sehen Sie hier – wenn Sie herunterscrollen – alle weihnachtlichen Angebote an Tersteegenhaus und Johanneskirche.

Ab dem 6.12.2021 können Sie sich hier anmelden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Jokis Bühne: Norland Wind trio

Fr., 19.11.2021, Beginn 20 Uhr, Jokis Bühne präsentiert: Harfe und Lieder aus dem keltischen Nordwesten

Der Zauber der keltischen Harfe steht im Mittelpunkt der Kompositionen des Trios mit Harfenist THOMAS LOEFKE, Sängerin/Gitarristin KERSTIN BLODIG und Gitarrist IAN MELROSE. Betörende Klanglandschaften instrumentaler Musik wechseln mit gälischen und anglo-irischen Liedern. Kerstin Blodigs klare ausdruckstiefe Stimme und Thomas Loefkes Harfe werden unterstützt von dichten Arrangements, die oft die Handschrift des schottischen Ausnahme-Gitarristen Ian Melrose tragen. So entsteht ein Klanggefüge voller mystischer Kraft. Keltische Musik in ihrer lyrischen Variante, in einem gelungenen Spagat zwischen Tradition und Moderne.

Karten (18/15 Euro) gibt es online hier:

Eventuelle Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

Die Eintrittskarten für das im Januar 2021 wegen Corona abgesagten Konzerts behalten ihre Gültigkeit. Weitere Infos über www.gerdschinkel.debesenkammer@gerdschinkel.de oder Telefon 0221439343

Johanneskirche

Gottesdienst zu sexualisierter Gewalt

In der Christuskirche wird am Sonntag, 21.11., 18 Uhr, ein besonderer Gottesdienst gefeiert. Alle sind eingeladen. In dem Gottesdienst geht es um die Aufarbeitung von sexualisierter Gewalt in der Evangelischen Kirche.

Vertrauen ist der Grundpfeiler für das Zusammenleben und -arbeiten von Menschen – und wird dennoch missbraucht. Körperliche oder seelische Grenzen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen werden leider immer wieder überschritten – in allen Lebensbereichen und damit auch in der Kirche. Auch evangelisch: Wie wir mit einem so emotionalen und schwierigen Thema wie der Aufarbeitung unserer eigenen Geschichte umgehen, ist entscheidend für unsere Zukunft. Wegsehen und Schweigen helfen in keinem Fall.

Seit Mitte 2020 befasst sich ein Arbeitskreis an der Christuskirche mit der Aufarbeitung in der Vergangenheit geschehenen Unrechts und begünstigenden Strukturen. Er gestaltet diesen Gottesdienst und geht offenen Fragen nach. Wir möchten hören, reden und ins Gespräch kommen – für offene, sensible Kommunikation auf allen Ebenen. Weil weniger nicht genügt.

Wer Ohren hat zu hören, höre!
Gottesdienst zur Aufarbeitung von sexualisierter Gewalt in der Evangelischen Kirche

Ort: Christuskirche, Dorothee-Sölle-Platz 1, Köln
Sonntag, 21. November, 18 Uhr
Arbeitskreis Aufarbeitung mit dem Kirchenkreis Köln-Mitte

Mitwirkende unter anderem: Pfarrer Christoph Rollbühler, Superintendentin Susanne Beuth

Feierlicher Auftakt der Adventszeit

Aus dem letzten Jahr um genau 364 Tage verschoben, in der großen Hoffnung, dass das Konzert in diesem Jahr stattfinden kann: Die Johanneskantorei stimmt mit dem „Magnifikat D-Dur“ von Johann Sebastian Bach den Advent 2021 an. Das „Magnifikat“ ist der Lobgesang der Maria nach der Verkündigung durch den Erzengel Gabriel. So gehört das Magnifikat im weiteren Sinne an den Anfang der Weihnachtsgeschichte. Zusätzlich erklingt noch das „Te Deum“ von Marc-Antoine Charpentier, dessen strahlende Ouverture allen Europäern bekannt ist: die Eurovisionsmelodie. Begleitet wird die Kantorei von einem Orchester und 5 Gesangssolisten.

Konfinachtreffen

Weihnachtsglühen. Am 03.12.2021, 19:00 – 23:00 Jetzt hier zum Weihnachtsglühen 2021 anmelden. Die Veranstaltung wird unter 3G Plus stattfinden (genesen, geimpft, aber auf jeden Fall auch tagesaktuell getestet)

 

Menschen auf der Flucht – Gottesdienst 7.11., 11 Uhr

Unser Umgang mit Menschen auf der Flucht  Aufnehmen, Annehmen – oder Abschrecken, Ausliefern? Leitung: Pfarrer Ivo Masanek, Predigt: Pastoralreferentin Marianne Arndt, Musikalische Unterstützung: Thomas Quast, Andrea Hommelsheim, Michael Lätsch (RUHAMA Köln). Der Gottesdienst bereitet das ökumenische Team Abendgespräch zur Sache in Köln-Klettenberg vor, das bewegt und auch empört ist über den inhumanen Umgang der EU mit Menschen auf der Flucht aus Bedrohung, Elend und Krieg. Viele Flüchtende werden an den Außengrenzen Europas zurückgestossen oder gar dem Ertrinken überlassen und viele Geflüchtete werden hierzulande wie unerwünschte Kostgänger und ohne jede Wertschätzung behandelt. Die ev. Landeskirche formulierte schon in ihrem Friedenswort 2018: “ Wir sehen mit Scham“ , wie dieser Umgang mit Menschen in allerhöchster Not “ ein an humanen Werten orientiertes Europa(…) beschädigt“. Und wir fragen uns und unsere Gemeinden: Was können wir tun, um im Sinne Jesu (Mt. 15,20) unsere Verantwortung gerecht zu werden.

Wir feiern den Gottesdienst am Sonntag, dem 7.11.2021, 11 Uhr, in der Johanneskirche, Nonnenwerthstraße.
Wer möchte kann auch per Online-Übertragung von zu Hause aus mitfeiern. Es ist ganz einfach. Den Link zum Online-Mitfeiern finden Sie hier.